Belastungsinkontinenz, also der ungewollte Harnabgang bei Aktivitäten wie Lachen, Husten oder Niesen, betrifft viele Frauen. Fast ein Drittel der Frauen in den USA berichten, dass sie an Belastungsinkontinenz leiden (Cameron & Haraway, 2011). Aber nur weil Belastungsinkontinenz so häufig vorkommt, sollte sie nicht als „normal“ und als etwas gelten, mit dem Sie einfach leben müssen. Ungewollter Harnabgang kann durch nicht einwandfrei arbeitende Muskeln hervorgerufen werden – und ist somit etwas, das einfach und auf spielerische Weise behoben werden kann. Perifit bietet ein zielgerichtetes und effektives Training der Beckenbodenmuskulatur mithilfe von Kegel-Übungen und einem einfach einzuführenden Sensor-Gerät. Perifit verwendet die sog. Biofeedback-Technologie. Mit dieser Technologie sehen Sie nicht nur, was Ihre Muskulatur tut, sie hilft Ihnen auch, Ihren Fortschritt zu verfolgen und die Inkontinenz erfolgreich anzugehen.

WAS IST BELASTUNGSINKONTINENZ?

Belastungsinkontinenz ist der ungewollte Harnabgang beim Lachen, Husten, Niesen, Springen, Rennen oder Gewichtheben, aber auch bei ganz einfachen Bewegungen wie Gehen oder Aufstehen.

Passiert das, ist es uns meist peinlich. Viele Betroffene verlassen gar nicht mehr das Haus, treiben keinen Sport mehr oder tun auch nicht mehr die Dinge, die ihnen früher immer Spaß bereitet haben. Ungewollter Harnabgang kann zu Depressionen, Stress, Ängsten und einem Gefühl der Isolation führen.

WAS SIND DIE URSACHEN EINER BELASTUNGSINKONTINENZ?

Eine der wichtigsten Funktionen der Beckenbodenmuskulatur ist das Stützen von Organen, einschließlich der Blase, und das Halten von Urin. Bei Bewegungen wie Niesen, Husten oder Rennen erhöht sich der Druck auf die Blase und den Beckenboden.

Idealerweise sind die Beckenbodenmuskeln kräftig und können sich schnell nach oben zusammenziehen, sodass der Harnleiter verschlossen wird, damit bei zunehmendem Druck kein Harnverlust entsteht.

stress incontinence

Sind die Beckenbodenmuskeln aber zum Beispiel zu schwach (oder verspannt), können sie diese Aufgabe nicht mehr erfüllen und der Harnleiter bleibt geöffnet. Schwache oder nicht korrekt funktionierende Beckenbodenmuskeln können angeboren oder die Folge eines Kaiserschnitts oder einer Schwangerschaft sein. Aber auch Schmerzen im unteren Rücken, Haltungsschäden, chronische Verstopfung und vieles andere kann den Beckenboden in Mitleidenschaft ziehen.

WIE WIRD BELASTUNGSINKONTINENZ BEHANDELT?

Belastungsinkontinenz kann jedoch auch medizinische Ursachen haben, wie etwa eine Infektion. Daher ist es wichtig, dass Sie mit Ihrem Arzt sprechen, damit er medizinische Ursachen eines ungewollten Harnabgangs ausschließen kann. Sobald das geklärt ist und Sie grünes Licht bekommen haben, sollten Sie prüfen, ob der Beckenboden die Ursache ist (was sehr wahrscheinlich der Fall ist). Mit zielgerichteten Übungen für Ihre Beckenbodenmuskulatur verhindern Sie nicht nur Harnabgang, Sie stärken auch die Muskeln und verbessern insgesamt die Beckenbodengesundheit.

Beckenbodentraining sollte die ERSTE Maßnahme sein, um Inkontinenz zu stoppen und die Funktion des Beckenbodens zu verbessern (DiBenedetto, Coldessa, & Floris, 2008). Mit Perifit integrieren Sie geeignete Beckenbodenübungen ganz einfach in Ihren Alltag – eine spielerische und doch sehr effektive Art, Inkontinenz zu mindern.

WELCHE BECKENBODENÜBUNGEN HABEN SICH AM BESTEN BEI BELASTUNGSINKONTINENZ BEWÄHRT?

Wussten Sie, dass Ihre Beckenbodenmuskeln im Grunde nicht anders sind als Ihr Bizeps oder Ihre Oberschenkelmuskeln? Genau! Es handelt sich um sog. Skelettmuskeln. Sie bestehen aus langsam und schnell zuckenden Fasern. Also quasi Sprinter und Marathonläufer. Diese Muskeln haben zwei Aufgaben: Die schnell zuckenden Sprinter müssen schnell und kräftig auf Husten, Lachen, Niesen, Springen u. ä. reagieren. Die langsamen Muskeln müssen den ganzen Tag kontinuierlich arbeiten, damit wir trocken bleiben, wenn sich die Blase füllt. Also müssen wir BEIDE Faserarten trainieren und darauf achten, dass unsere Übungen schnelle und langsame Kontraktionen enthalten. Korrekte Kegel-Übungen für den Beckenboden konzentrieren sich auf den Verschluss des Harnleiters, damit ungewollter Abgang gemindert wird.

Und genau deshalb ist Perifit so effektiv! Die Perifit-Technologie hilft Ihnen, BEIDE Muskelfaserarten zu aktivieren – und das mit unterhaltsamen Spielen und Challenges in der App. Mehr noch: Perifit gibt Ihnen Rückmeldung zu Ihren Übungen und verfolgt Ihre Fortschritte, ganz gleich welche persönlichen Ziele Sie sich gesetzt haben. Ziemlich cool, was? Kräftigung ist ein Teil des Puzzles. Ihr Beckenboden muss insgesamt korrekt arbeiten und Perifit hilft Ihnen zu einem rundum gesunden Beckenboden.

Train Pay Progress Perifit

SHOP PERIFIT
__Marcy Crouch, PT, DPT, WCS Board Certified in Women's Health Physical Therapy (Physiotherapeutin, spezialisiert auf Frauengesundheit). Folgen Sie ihr auf Instagram: @thedowntheredoc Gründerin von The DT Method™️: The Standard for Birth Prep & PostPartum Recovery

 

MEHR ZU DEN VORTEILEN VON PERIFIT:

Literatur:

Cameron, A. P., & Haraway, A. M. (2011). The treatment of female stress urinary incontinence: An evidenced-based review. Open access journal of urology, 3, 109-20. doi:10.2147/OAJU.S10541

DiBenedetto, P., Coldessa, A., Floris, S.  (2008) Rationale of pelvic floor muscles training in women with urinary incontinence. Minerva Ginecologica, 60(6):529-541] Retrieved from https://europepmc.org/abstract/med/18981979